Principe di Mascio DOP Umbria

Olivenöl der Extraklasse aus Umbrien

Principe di Mascio

  • April 2009 – Nationaler Preis "Die besten nachgewiesenen Öle Unaprol" – 3. Edition 2009 – 1. Spezialpreis und besondere Erwähnung
  • März 2009 – 1. Preis Öl (DOP) mittlerer Fruchtigkeit – XVII. Edition des nationalen Wettbewebs Ercole Olivario
  • März 2009 – 1. Preis – X. Regionalwettbewerb der besten nativen Öle mit geschützter Herkunftsbezeichnung der umbrischen Hügel Assisi Spoleto
  • Februar 2009 – Nationaler Preis Sirena d’Oro – VII. Edition 2009 Lobende Erwähnung

Dies sind die letzten Auszeichnungen für unseren Neuerwerb aus Umbrien: Olivenöl Extra Nativ „Principe di Mascio“. Schon die Auszeichnungen sprechen für sich. Das Öl aber zu kosten, ist wie eine Reise nach Italien. Im Geruch an frisch gemähtes Gras und Artischocke erinnernd, ist der Geschmack erst mild, dann pfeffrig mit angenehmen Bittertönen. Es ist mittelfruchtig, nach Banane und Mandel. Er harmoniert wunderbar mit süßem Obst oder Tomaten, ist aber auch ein gefälliger Begleiter zu deftigen Fleischspeisen oder zu Hülsenfrüchten.

Das DOP-Öl „Principe di Mascio“ stammt aus Umbrien, die Agricola Mascio liegt bei Trevi, einer kleinen Gemeinde, die für die Schönheit der Landschaft berühmt ist. Mensch und Natur gehen hier schon seit den Zeiten des antiken Roms eine Symbiose ein: modellierte Landschaften und Terrassierungen, die tausenden von Olivenbäumen Platz bieten. Der landwirtschaftliche Betrieb Agricola Mascio produziert ein Olivenöl von herausragender Qualität, mit den modernsten Anlagen, die für Olivenölproduktionen zur Verfügung stehen. Auf 23 ha eigener Anbaufläche liegen die Olivenhaine mit ca. 8.000 Bäumen (70% Moraiolo, 30% Leccino und Frantoio) in süd-süd-östlicher Ausrichtung. Alle auf einer Höhe von 350 – 500 m über dem Meeresspiegel. Der Boden ist kalkhaltig und reich an Skelettierungen, was Wasserstauungen verhindert, und gleichzeitig eine unverwechselbare Olivenölqualität hervorbringt.

Seit 1994 gibt es in der Agricola Mascio Aufzeichnungen über die Entwicklung der Ölbäume in ihren verschiedenen Entwicklungsstadien (Phänologie), die in einer Datenbank gespeichert werden. So hofft man hier – auch in Zeiten des Klimawandels – die besten Anbautechniken und den größtmöglichen Schutz der Kulturen zu gewährleisten, um optimale Qualität zu erzielen. Die Analysedaten des Öls sprechen – neben den geschmacklichen Vorzügen – für sich.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.