Laudemio der Fattoria di Grigniano

Laudemio

Laudemio ist ein im Mittelalter geprägter Ausdruck, mit dem man die Teile der Ernte bezeichnete, die dem Feudalherren zustand. Dass dies nicht gerade die schlechtesten Erzeugnisse waren, kann man sich vorstellen. So ist es nicht verwunderlich, dass der Name Laudemio auserkoren wurde, um besonders gutes Olivenöl aus dem Herzen der Toskana zu kennzeichnen.

Ca. 30 Produzenten taten sich 1986 zusammen, um unter dem Namen Ihre Olivenöle zu vermarkten. Hierzu wurden einige besondere Qualitätskriterien vertraglich festgelegt, an die sich alle Produzenten zu halten haben. Es galt, den typischen Charakter der toskanischen Öle heraus zu streichen und zu erhalten. Festgelegt wurden auch der Zeitpunkt der Ernte, die Beschaffenheit der Oliven und die verwendeten Sorten, sowie die Lagen der Haine, aus denen das Laudemio geerntet werden soll. Die Produktionskosten für so ein Olivenöl sind natürlich ungleich höher, als die Standardprozedur von Ernte und Pressung. Das Ergebnis aber, ist den Aufwand durchaus wert. Denn noch bevor der Gesetzgeber die Kriterien für D.O.P.-Öle festlegte, haben die Produzenten von Laudemio diese für sich selbst festgeschrieben und qualitativ weit übertroffen. Viele Auszeichnungen zeugen davon.

Laudemio der Fattoria di Grigniano

Im 15. Jahrhundert erbauten die Marquises Gondi das Landhaus inmitten eines Großgrundbesitzes Grigniano, welcher vom Sieve-Fluss bis bis zu den Hügeln über der Stadt Pontassieve reichte. Im 18. Jahrhundert wurde der Betrieb komplett umstrukturiert, zu dem Vorzeigebetrieb, den wir noch heute bewundern können. Nach dem Verkauf des Anwesens im Jahr 1972 an die toskanische Familie Inghirami, umfasst der Betrieb heute 600 Hektar mit Feldern, Obstgärten und Wäldern. Hauptaugenmerk liegt aber in der Produktion von Wein und Olivenöl. Erhebliche Investitionen wurden getätigt, um den Wert der alten Weinberge zu steigern und nach neuesten Erkenntnissen zu bewirtschaften. Ebensolche Mühe gab man sich mit den Olivenbäumen, die heute im Schnitt zwischen 10 und 50 Jahre alt sind. Die Olivensorten sind Frantoio, Leccino, Cipressino, Pendolino und Moraiolo. Die Oliven werden zwischen dem 1. und 30. November von Hand geerntet und in der eigenen Ölmühle gepresst. Das Öl ist – typisch toskanisch – kräftig-fruchtig mit Ausgewogenheit zwischen Bitterkeit und Schärfe. Wir bieten das Öl in zwei Größen an: 250 und 500 ml. Jeweils in der typischen Laudemio-Flasche im Geschenkkarton, der das Öl gleichzeitig vor Licht schützt.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.