Badia Vinagres - Gutes Olivenöl verlangt nach einem guten Essig

Dass wir uns mit gutem Olivenöl gesund ernähren und dabei auch noch höchsten Genuss erfahren, ist mittlerweile bei vielen Konsumenten in Deutschland angekommen. Was leider immer noch stiefmütterlich behandelt wird ist der Begleiter, der zu einem guten Dressing nun mal dazugehört: der Essig.

„Aber der Balsamico ist doch in aller Munde!“, werden einige vielleicht anmerken. Das stimmt schon, nur die rechte Verwendung für edlen Balsamico kennen in Deutschland die wenigsten, und pladdern mittelmäßiges bis schlechtes Zeug als vermeintlich edlen Balsamessig über alles und jedes. Am liebsten noch als Creme, weil das auf dem Teller so hübsch ausschaut. Doch nicht vom Balsamico soll hier die Rede sein, sondern von ganz besonderen Weinessigen aus Katalonien, der Firma Badia Vinagres, die sich die Festung Gardeny als Aushängeschild auserkoren haben: „Diese Festung ist ein ehemaliges Templerhaus und war Teil einer Burglinie, die die Ebrogrenze, die das muslimisch beherrschte Territorium von den christlichen Gebieten trennte, verteidigte. Die Templer (ein zumeist aus Feudalherren bestehender geistlicher Ritterorden) erhielten sie neben anderen Vergütungen als Lohn für ihre militärische Unterstützung bei der Eroberung der Stadt. Die Burg von Gardeny hat nicht nur wegen ihrer Lage eine enge Beziehung zu Lleida, sondern auch wegen der Verbundenheit, die die Bewohner der Stadt immer für sie gezeigt haben. Die zahlreichen Zuwendungen vor allem durch den Kleinadel sorgten für ein umfangreiches Vermögen, wodurch das Templerhaus von Gardeny zu einem der wichtigsten Entscheidungszentren der Templer der Krone Aragons wurde. Die Burg von Gardeny war gemeinsam mit den Burgen von Mirabet, Monzó, Peñíscola und Tortosa jahrhundertelang Teil einer Verteidigungslinie. Lange bevor sie jedoch zum Teil dieser mittelalterlichen Burgenlinie wurde, war sie aufgrund ihrer strategischen Lage, von der aus man die ganze Ebene überblickt, Operationszentrum solch herausragender militärischer Befehlshaber wie Julius Cäsar.

Das Castell de Gardeny.

Bildquelle: von PMRMaeyaert (Eigenes Werk) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Für Badia Vinagres ist die Silhouette der Burg von Gardeny, die als unterscheidendes Merkmal für ihr Qualitätsessigsortiment gewählt wurde, Symbol für die Kraft und Dynamik, die Lleida in der Vergangenheit und in der Gegenwart bewiesen hat.“ Quelle: Badia Vinagres

Badia Vinagres ist ein hundertjähriges katalanisches Essigunternehmen. Die bis auf das Jahr 1908 zurückgehende Familientradition von Essigmeistern hat sich der Produktion von hochwertigen Essigen verpflichtet. Agustí und Judit Badia, er Önologe, sie Chemieingenieurin, entwickeln stets auf der Grundlage bester Weine Essige von herausragender Qualität. Sie kombinieren dabei in ausgeglichener Weise Geschmack, Intensität und Aroma.

Im Jahr 1908 wurde das Ursprungsunternehmen, die Kellerei für Qualitätsessige und Weine von Agusti Badia i Badia in Mollerussa gegründet, und somit schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts der Grundstein zu Badia Vinagres gelegt. Badia Vinagres hat sich zur Essigherstellung der Schützenbach-Methode verschrieben, die die Erhaltung und Erlangung von feinsinnigen Aromen und Geschmacksrichtungen erlaubt. Gleichzeitig wird das Abfüllsystem modernisiert und das Tangentialfiltersystem zur Essigklärung eingeführt. In enger Zusammenarbeit mit der Fakultät für Enologie der Universität Rovira i Virgili (URV) Tarragona entstanden klangvolle Kreationen wie Cabernet Sauvignon-Weinessig, Chardonnay-Weinessig oder Moscatel- und Vermouthweinessig. Außerdem wurden zahlreiche Verbesserungen an den Produktionsprozessen vorgenommen, der Strom- und Wasserkonsum beispielsweise wurde nicht nur der Umwelt zuliebe enorm eingedämmt.

Badia Vinagres hat drei Produktlinien geschaffen, die gleichzeitig drei Geschmacksvarianten und drei Arten sind, Essig zu verstehen: trocken, süß und süßsauer. Wovon letztere mich sehr überzeugt hat, und sich mit diesen Essigen, die aus Weinen der Sorte Cava hergestellt werden, der sonst für die Schaumweinherstellung Verwendung findet, hervorragende Dressings mit ungewohnten Geschmackserlebnissen zaubern lassen. Das Besondere ist, dass diesen beiden Essigen, dem Weißweinessig aus Cava und dem Roséessig aus Cava, der Traubenmost zugesetzt wird, was letztlich auch für die angenehme Süße sorgt, und die 6% Säure sehr gut einbindet. Beide haben dennoch einen eigenen Charakter, den man auch im Schaumwein wahrnimmt und unterscheiden kann. Der weiße Essig erinnert an einen Süßwein, und beim Rosé fallen einem sofort duftende, weiße Blüten ein. In Kombination mit einem guten Olivenöl und weiteren Ingredienzien wie beispielsweise Walnuss- oder Orangenöl, Soyasauce oder einem Feigensenf ergeben sich wunderbare Dressings, die kräftige Salate wie Frisee, Radicchio oder Endivien vortrefflich begleiten. Es wird also Zeit, dem Essig aus seinem tristen Dasein im Bewusstsein der Konsumenten zu helfen, und hervorragende Essige wertzuschätzen. Sie belohnen einen mit unvergleichlichen Geschmackserlebnissen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.