San Mazano Tomaten

San Marzano Tomaten - Wiederentdeckung des Tomatengeschmacks

Man möchte dieser Tage schier verzweifeln, sucht man eine schmackhafte Tomate. Es gibt so gut wie keine. Holland-Tomaten an jeder Ecke und in jedem Supermarkt; apropos: Sie kennen den vierten Aggregatzustand von Wasser?

San Marzano

Auch die spanischen Tomaten schmecken zurzeit nach nichts. Ab und zu gibt es eine Ausnahme, aber eher selten. Aus Sizilien können uns zumindest ein paar Mini-Strauchtomaten erfreuen, aber so richtig süß und aromatisch sind auch die nicht. Fakt ist nun mal, dass es so richtig wohlschmeckende Tomaten nur im Spätsommer gibt. Was also tun, wenn man zumindest eine Tomatensoße zu den Nudeln oder der Pizza zubereiten möchte, die nicht nur nach Gewürzen, sondern auch nach Tomaten schmeckt? Tomaten aus der Dose nehmen! Doch auch da gibt es Unterschiede, wie Tag und Nacht. Eindeutig auf der Tag-Seite sind die San Marzano Tomaten aus Italien, benannt nach dem Ort San Marzano sul Sarno am Fuß des Vesuvs, in der Nähe Salernos. Diese wurden im 18. Jahrhundert erstmals in Umbrien angebaut, sind flaschen- bis birnenförmig, haben viel und aromatisches Fruchtfleisch und wenig Samen. Manko dieser Tomaten: Sie sind sehr empfindlich, und können ausschließlich von Hand geerntet werden. Letzteres war auch der Grund, warum sie im letzten Jahrhundert fast ausgestorben war. Einer Initiative von Slow Food ist es zu verdanken, dass diese fantastisch schmeckende Tomate wieder angebaut, und sogar mit einer geschützten Ursprungsbezeichnung versehen, als Dosentomate in den Handel kommt. Dosentomaten haben den Vorteil, dass die Früchte darin bei der Ernte schon reif sind, also nicht auf dem Weg zum Konsumenten nachreifen müssen - wie die meisten frischen Tomaten aus südlichen Ländern. San Marzano werden von Juli bis September geerntet. Sie reifen in Schüben, sodass ca. sieben bis acht mal geerntet werden kann. Ob der Empfindlichkeit der Früchte, müssen sie sofort verarbeitet werden.

Die San Marzano Tomaten für die Konserven werden reif von Hand geerntet, geschält und schonend vorgegart, in ihrem eigenen Saft, nur mit etwas Salz in Dosen konserviert. Ideal zur Zubereitung von Sugos aller Art, und sogar im Salat sind sie zu verwenden. Auf Grund der aufwändigen Ernte und Verarbeitung, sind diese Tomaten etwas teurer als die sonst bekannten Dosentomaten, aber das was sie mehr kosten, schmecken sie auch besser.

Trotzdem mache ich Ihnen ein unwiderstehliches Angebot: Die 400 ml-Dose bekommen sie für 2,40 € pro Stück. Zehn Dosen (die man sehr lange aufbewahren kann, was aber erfahrungsgemäß nicht passiert, denn einmal probiert, möchte man keine andere Dosentomate mehr) bekommen Sie für 20,- €.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.